Roche

Operation – Episode 5

Grundsätzlich, erklärt PD Dr. Ullrich Graeven, sei die Operation der wesentliche Schritt in der Behandlung hin zur Heilung. Um herauszufinden, ob eine Operation bei Peter R. möglich ist, muss er zum Re-Staging in die Klinik.

Dies beinhaltet eine erneute Darmspiegelung sowie weitere Untersuchungen. Dr. Graeven und Dr. Kankam erläutern die verschiedenen Operationsverfahren bei Darmkrebs und wann ein Stoma notwendig ist. Zusätzlich berichtet ein Patient mit dauerhaftem künstlichen Darmausgang, wie er mit dieser Situation zurechtkommt.

Angst vor der Operation


In der Phase vor der Operation besucht Peter R. mit seiner Frau erneut die Psychoonkologin Frau Dr. Andrea Petermann- Meyer. Peter R. erzählt Frau Dr. Petermann-Meyer von seiner Angst vor dem längeren Krankenhausaufenthalt, der in Zusammenhang mit der wahrscheinlichen Operation nicht vermeidbar sein wird. Im Gespräch wird deutlich, dass Peter und Marita R. ganz unterschiedlich mit der Erkrankung umgehen. Frau Dr. Petermann-Meyer bestätigt den Beiden, dass es keinen richtigen oder falschen Weg gibt, die Herausforderung der Darmkrebserkrankung zu bewältigen.

Operationsverfahren bei Darmkrebs

Dr. Thomas Kreuseler überbringt Peter R. eine gute Nachricht. Der Tumor ist geschrumpft. Ein Ultraschall hat gezeigt, dass keine weiteren Organe vom Krebs befallen sind. Peter R. und seine Frau sind sehr erleichtert. Der Chirurg Dr. Joseph Kankam erklärt ihm die Einzelheiten der jetzt folgenden Operation. Peter R. erfährt von Dr. Kankam, dass bei ihm möglicherweise ein vorübergehender künstlicher Darmausgang (Stoma) gelegt werden muss. Der Chirurg wird diese Entscheidung erst während der Operation treffen können.

Leben mit Stoma


Ergänzend zu Peter R.’s Erfahrungen berichtet der Patient Fritz E., der im Jahr 2001 die Diagnose Darmkrebs erhalten hat, wie er die verschiedenen Phasen der Erkrankung erlebt hat. Sein Tumor lag so nah am Schließmuskel, dass ein dauerhafter künstlicher Darmausgang erforderlich war. Er betrachtet das Stoma als seinen Lebensretter, denn durch das Stoma konnte in der Operation alles entfernt und die Gefahr eines Rückfalls klein gehalten werden. Die Stomatherapeutin Sigrid Thieme erläutert die verschiedenen Arten Stoma je nach Operationsverfahren. Sie macht deutlich, dass es für einen Darmkrebs-Patienten mit Stoma durchaus möglich ist, eine gute Lebensqualität zu erzielen.

Darmkrebs-Operation

Darmkrebs-Operation

Die Operation ist eine der wichtigsten Behandlungsformen bei Darmkrebs. Besonders gut stehen die Heilungschancen, wenn der Tumor in einem frühen Stadium erkannt wird und restlos entfernt werden kann.

Darmkrebs-Operation
Informationen & Downloads

Informationen & Downloads

Darmkrebs-Patienten und deren Familie können sich hier kostenlos Informationsmaterial zum Thema Darmkrebs herunterladen oder das kostenlose Informations-Set bestellen.

Informationen & Downloads
Hubert B. Operation

Hubert B. Operation

„Mir wurde die bevorstehende OP ausführlich geschildert und die Narkose erklärt“, erinnert sich der Patient Hubert B. an Gespräche mit seinem Arzt vor der Darmkrebs-Operation.

Hubert B. Operation
Lightbox Image
zum Seitenanfang

ABSTIMMUNG

-->