Roche

Experten für Patienten - Darmkrebsoperation

Als erster Experte in unserer Reihe „Wissen aus der Praxis. Experten für Patienten.“ informiert Sie Prof. Dr. med. Dr. h.c. Pompiliu Piso, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg.


In seinem Beitrag berichtet er nicht nur ganz allgemein über den Stellenwert der Operation bei Darmkrebs, sondern rückt auch weitere Themen in den Fokus, die Patienten besonders interessieren: Wie läuft eine Darmkrebsoperation genau ab? Was ist minimal invasive Chirurgie? Was müssen Betroffene nach der Operation beachten?

Zusätzlich haben wir für Sie die häufigsten Fragen in Zusammenhang mit der Operation von Darmkrebs gemeinsam mit Herrn Professor Piso noch einmal zusammengefasst. Die Antworten finden Sie auf der Seite "Interview mit Prof. Dr. Pompiliu Piso" im Themenbereich Operation.

Darmkrebs-Operation

Darmkrebs-Operation

Die Operation ist eine der wichtigsten Behandlungsformen bei Darmkrebs. Besonders gut stehen die Heilungschancen, wenn der Tumor in einem frühen Stadium erkannt wird und restlos entfernt werden kann.

Darmkrebs-Operation
Tumorstadien

Tumorstadien

Die Wahl der Therapie hängt davon ab, wie sehr der Tumor im Darm gewachsen ist. Ärzte ordnen ihn einem bestimmten Stadium zu und entscheiden danach mit dem Patienten, welche Therapie sich für ihn eignet.

Tumorstadien
Hubert B. Operation

Hubert B. Operation

„Mir wurde die bevorstehende OP ausführlich geschildert und die Narkose erklärt“, erinnert sich der Patient Hubert B. an Gespräche mit seinem Arzt vor der Darmkrebs-Operation.

Hubert B. Operation
Lightbox Image
zum Seitenanfang

ABSTIMMUNG

-->