Roche

Erwerbsminderungsrente

Wenn Sie wegen Ihrer Darmkrebs-Erkrankung nur noch eingeschränkt leistungsfähig sind, müssen Sie sich nicht auf die Baustelle oder an den Schreibtisch quälen. Sie haben Anspruch auf Erwerbsminderungsrente, sobald Sie teilweise oder gar nicht mehr erwerbsfähig sind. Diese beantragen Sie bei der Rentenversicherung.

Die volle Erwerbsminderungsrente erhalten Sie, wenn Sie nach ärztlicher Prüfung nur noch weniger als drei Stunden täglich arbeiten können. Halten Sie maximal sechs Stunden am Tag durch, steht Ihnen eine Teilerwerbsminderungsrente zu.

Besteht die Chance, dass Sie Ihren Beruf nach der Darmkrebs-Behandlung wieder ausüben können, befristet die Rentenkasse die Zahlung auf drei Jahre. Diese Zeitspanne kann mehrmals verlängert werden. Ist nach insgesamt neun Jahren keine Besserung in Sicht, erhalten Sie in der Regel eine unbefristete Rente.

Die Rente erhalten Sie allerdings nur, wenn Sie mindestens fünf Jahre rentenversichert waren und davon mindestens drei Jahre Pflichtbeiträge gezahlt haben. Sie können den Anspruch unter Umständen verlieren, wenn Sie aufgrund einer Selbstständigkeit oder einer Familienauszeit längere Zeit nicht in die Rentenkasse einbezahlt haben.

Für den Fall, dass Sie die Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente nicht erfüllen, sollten Sie beim zuständigen Sozialamt einen Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt stellen.

Antragsformulare und nähere Informationen zur Erwerbsminderungsrente erhalten Sie beim zuständigen Rentenversicherungsträger. Dies sind meist die Landesversicherungsanstalten, die Bundesversicherungsanstalten für Angestellte oder die Versicherungsämter der Stadt und Landkreise.

Angehörige: Nachsorge

Angehörige: Nachsorge

Es ist wichtig, dass der Patient auch nach erfolgreichen Abschluss der Therapie die Nachsorgetermine regelmäßig wahrnimmt. Eine vertraute Person als Begleitung kann die Angst vor einem erneuten Rückfall verringern.

Angehörige: Nachsorge
Nachsorge

Nachsorge

Nach der intensiven medizinischen Therapie von Darmkrebs folgt für den Patienten der nächste Schritt: die Nachsorge. Diese besteht aus regelmäßigen Untersuchungen und Gesprächen mit dem Arzt.

Nachsorge
Bewegung bei Darmkrebs

Bewegung bei Darmkrebs

Manche Darmkrebs-Patienten fühlen sich besser, wenn sie regelmäßig joggen oder leichte Sportübungen drinnen und draußen machen. Hier finden Sie Vorschläge für einfache Übungen.

Bewegung bei Darmkrebs
Lightbox Image
zum Seitenanfang

ABSTIMMUNG

-->