Roche

Beratungsstellen zum Thema Partnerschaft

Die Darmkrebs-Erkrankung gemeinsam zu überstehen, kann Lebenspartner noch näher aneinander binden. Wenn Sie Hilfe oder Beratung brauchen, wie Sie sich gegenseitig unterstützen können, scheuen Sie sich nicht, einen Paar- oder Sexualtherapeuten in Ihrer Nähe aufzusuchen. Diese Institute und Beratungsstellen bieten Ihnen und Ihrem Partner Informationen zum Thema Darmkrebs und Partnerschaft. Natürlich können Sie auch Ihren behandelnden Arzt oder den Sozialdienst in der Klinik nach Beratungsstellen in Ihrer Stadt fragen.

Beratung zum Thema „Partnerschaft & Sexualität“

Deutsche ILCO e.V. – Bundesgeschäftsstelle
Bundesweite Selbsthilfeorganisation für Stomaträger und für Menschen mit Darmkrebs (auch ohne Stoma)
Thomas-Mann-Straße 40
53111 Bonn
Tel: 0228. 338 894 - 50
Fax: 0228. 338 894 - 75
Ansprechpartnerinnen: Dieter Gutschick, Maria Haß
E-Mail: info@ilco.de
Web: www.ilco.de
Angebote: Informationen, Erfahrungsaustausch, Vermittlung regionaler Ansprechpartner (rund 300 ILCO-Gruppen), gesundheits- und sozialpolitische Interessenvertretung

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. 
Thomas-Mann-Straße. 40
53111 Bonn
Tel: 02 28. 33 88 94 - 00
Fax: 02 28. 33 88 94 - 01
E-Mail: kontakt@frauenselbsthilfe.de
Web: www.frauenselbsthilfe.de
Broschüre: „Krebs und Sexualität“ hier bestellen: www.frauenselbsthilfe.de/info-material/broschren/

Krebsinformationsdienst 
Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg 
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel: 0800. 420 30 40 (täglich von 8-20 Uhr, kostenlos aus dem dt. Festnetz)
E-Mail: krebsinformationsdienst@dkfz.de
Web: www.krebsinformationsdienst.de
Broschüren: 
"Weibliche Sexualität und Krebs" (2011)
"Männliche Sexualität und Krebs" (2011)
hier bestellen: www.krebsinformation.de/wegweiser/broschueren/

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e. V. 
Psychosoziale Beratung für Angehörige und Betroffene bke-Onlineberatung für Jugendliche und Eltern.
Web: www.bke-beratung.de

Eheberatung und Paarberatung

Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e. V.
Caroline-Michaelis-Str. 1
10115 Berlin
Telefon:  030 65211-0
Fax: 030 65211-3333
E-Mail: diakonie@diakonie.de
Web: www.evangelische-beratung.info

Zentrum Familie, Integration, Bildung und Armut (FIBA)
Reichensteiner Weg 24
14195 Berlin
Tel.: +49-30-83001-450
Fax.: +49-30-83001-8450
E-Mail: familienerholung@diakonie.de
Web: http://www.ev-familienerholung.de  http://www.diakonie.de
Kontakt: Dr. Karin Germer (germer@diakonie.de)

Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit (ISG) e.V. 
Geschäftsstelle: c/o Uniklinik Freiburg
Hugstetter Str. 55
79106 Freiburg
Tel.: 0180 555 84 84 (Mo., Mi. 16-18 Uhr; Fr. 10-12 Uhr)
E-Mail: info@isg-info.org
Web: www.isg-info.de

Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Ehe-, Familien- und Lebensberatung Telefonseelsorge und Offene Tür e.V. 
Kaiserstraße 161
53113 Bonn
Tel: 0228. 103-234
Fax: 0228. 103-334
E-Mail: info@katholische-eheberatung.de
www.katholische-beratung.de

Netzwerk FertiPROTEKT 
Netzwerk für fertilitätsprotektive Maßnahmen bei Chemo- und Strahlentherapie
Prof. Dr. med. Michael von Wolff (Koordinator Medizin)
Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Universitäts-Frauenklinik – Inselspital
Effingerstraße 102
3010 Bern
Schweiz
Tel: 0041 31. 6321301
Fax: 0041 31. 6321305
E-Mail: Michael.vonWolff@insel.ch
Web: www.fertiprotekt.de

pro familia – Bundesverband 
Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e.V.
Stresemannallee 3
60596 Frankfurt/Main
Tel: 069. 26 95 77 90
Fax: 069. 26 95 77 930
E-Mail: info@profamilia.de
Web: www.profamilia.de

Sexual- und Paartherapeuten

Akademie für Sexualmedizin e. V. – Geschäftsstelle
Gabriele Wickert, José Aranzabal
Amsterdamer Weg 78
44269 Dortmund
Tel: 0231. 567 63181
Fax: 0231. 906 2451
E-Mail: geschaeftsstelle@sexualmedizin-akademie.de
Web: www.sexualmedizin-akademie.de

Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung e. V. – DGfS
Dipl.-Soz. Arne Dekker
Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Tel: 040. 7410 53214
Fax: 040. 7410 56406
E-Mail: dekker@uke.uni-hamburg.de
Web: www.dgfs.info

Psychoonkologie

Psychoonkologie

Wenn ein nahestehender Mensch die Diagnose Darmkrebs erhalten hat, stehen auch die Angehörigen vor einer Herausforderung. Ein Psychoonkologe kann ihnen Kraft geben, mit der veränderten Situation klar zu kommen.

Psychoonkologie
Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

Meist finden Familie und Freunde gemeinsam mit den Patienten einen Weg, die Zeit der Darmkrebs-Erkrankung zu überstehen. In den Erfahrungsberichten erzählen Betroffene, wie sie die Situation gemeistert haben.

Erfahrungsberichte
Karin U. Psychoonkologie

Karin U. Psychoonkologie

Gleich zu Beginn der Behandlung suchte Karin U. die Hilfe einer Psychoonkologin. „Sie gab mir Ratschläge in medizinischer Hinsicht und unterstützte mich in Fragen zur Ernährung“, erzählt sie.

Karin U. Psychoonkologie
Lightbox Image
zum Seitenanfang

ABSTIMMUNG

-->