Roche

Zielgerichtete Therapien mit Antikörpern

Die medikamentöse Therapie des fortgeschrittenen Darmkrebses (Stadium IV) wird seit einigen Jahren durch den Einsatz sogenannter zielgerichteter Therapien ergänzt.

Um Darmkrebs-Patienten in Zukunft noch besser helfen zu können, werden neue Krebsmedikamente entwickelt.

Bei der sogenannten Angiogenese-Hemmung wird die Bildung neuer Blutgefäße (Angiogenese) gehemmt. Der Tumor wird dadurch nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die Wachstums-Hemmung der Gefäße beeinträchtigt somit das Wachstum der Tumorzellen. Multikinase-Hemmer kombinieren unterschiedliche Mechanismen. Sie hemmen sowohl das Wachstum neuer Blutgefäße als auch eine unkontrollierte Teilung der Tumorzellen.

Chemotherapie

Chemotherapie

Eine Chemotherapie ist eine medikamentöse Behandlung, die die bösartigen Zellen zerstören und das Zellwachstum hemmen soll. Sie kommt je nach Stadium und Lage des Tumors zum Einsatz.

Chemotherapie
Ernährung bei Therapie

Ernährung bei Therapie

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann dem Körper – gerade in der Zeit der Darmkrebs-Therapie – Energie geben und ihn widerstands- und leistungsfähiger machen.

Ernährung bei Therapie
Darmkrebs-Operation

Darmkrebs-Operation

Die Operation ist eine der wichtigsten Behandlungsformen bei Darmkrebs. Besonders gut stehen die Heilungschancen, wenn der Tumor in einem frühen Stadium erkannt wird und restlos entfernt werden kann.

Darmkrebs-Operation
Lightbox Image
zum Seitenanfang

ABSTIMMUNG

-->