Roche

Zwischen Diagnose und Therapiebeginn

Viele Darmkrebs-Patienten möchten nach der Diagnose so schnell wie möglich mit der Behandlung beginnen. Das Abwarten empfinden manche als unangenehm. Vielen fällt es in dieser Situation schwer, sich von den Gedanken an ihre Erkrankung abzulenken.

Vielleicht machen Sie sich jetzt Gedanken über Ihre Zukunft – Sie fragen sich, welche Auswirkungen die bevorstehende Therapie auf Ihren Körper und Ihre Seele haben wird. Bei vielen Patienten kommt hinzu, dass sie sich in ihrem Körper unwohl fühlen. Sie wissen, dass da etwas ist, was sie nicht kontrollieren können. Der Wunsch, diese Bedrohung abzuschütteln, ist verständlich.

In dieser Phase kann es Ihnen helfen, wenn Sie sich vom Arzt erklären lassen, ob das Krebswachstum in diesem Zeitraum fortschreitet. Darmtumore zählen ja in der Regel zu den sehr langsam wachsenden Krebsgeschwüren. Vielleicht können Sie mit dem Warten besser umgehen, wenn Sie verstehen, was in Ihrem Körper genau passiert.

Die Wartezeit überbrücken


Manchen Darmkrebs-Patienten hilft es in dieser Zeit, über ihre Situation und ihre Gefühle zu sprechen – mit ihrem Partner, mit Freunden oder auch mit ihrem Arzt. Andere empfinden es als hilfreich, weitere Informationen über die Erkrankung und deren Therapie zu sammeln, zum Beispiel indem sie Bücher lesen oder sich mit anderen Darmkrebs-Patienten austauschen. Einige nutzen die Wartezeit, um sich in der neuen Situation zu orientieren – in Bezug auf weitere Behandlungsmöglichkeiten oder auch im privaten Umfeld. Im Mittelpunkt können Fragen wie diese stehen:

  • Wie organisiere ich Alltag, Krankenhausaufenthalt und meine Verpflichtungen?
  • Wie kann ich mich ablenken, wenn ich das Gefühl habe, mich genug mit der Krankheit auseinandergesetzt zu haben?
  • Wie kann ich ausspannen? 

Wenn die Behandlung beginnt, fühlen sich viele Patienten erleichtert. Endlich geht es los – es wird etwas gegen den Darmkrebs getan.

Darmkrebs-Operation

Darmkrebs-Operation

Die Operation ist eine der wichtigsten Behandlungsformen bei Darmkrebs. Besonders gut stehen die Heilungschancen, wenn der Tumor in einem frühen Stadium erkannt wird und restlos entfernt werden kann.

Darmkrebs-Operation
Chemotherapie

Chemotherapie

Eine Chemotherapie ist eine medikamentöse Behandlung, die die bösartigen Zellen zerstören und das Zellwachstum hemmen soll. Sie kommt je nach Stadium und Lage des Tumors zum Einsatz.

Chemotherapie
Karin U. - welche Therapie?

Karin U. - welche Therapie?

Karin U. holte verschiedene Meinungen ein, bevor sie sich für eine Therapie entschied. Sie glaubt, „dass es wichtig ist, sich umfangreich und breit gefächert zu informieren.“

Karin U. - welche Therapie?
Lightbox Image
zum Seitenanfang

ABSTIMMUNG

-->